Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mai 2022

Bildergalerie

An einer interessanten Führung unter dem Thema: Stadt Wand Kunst in der Mannheimer Neckarstadt haben unter Anregung von Hilde Annamaier 18 Landfrauen teilgenommen. Es handelt sich um großformatige Wandgemälden an Hausfassaden, genannt OPEN URBAN ART MUSEUM MANNHEIM, also Graffitis, teil gesprüht, teil bemalt. Jedes Bild steht unter einem Thema.

Es war ein sonniger Tag und wir haben uns ein Eis oder einen Aperol-Sprizz verdient.

Endlich wieder ein Treffen!

Juli 2022

Der Kreis-LandFrauen Verband Mannheim feierte ihr 75 jähriges Jubiläum mit einem kleinen Festakt im alten Fahrerlager in Hockenheim. Eingeladen waren alle 21 Ortsvereine. Wir Käfertaler Frauen waren mit 13 Frauen ein großer Gästetisch.

Bildergalerie

Bildergalerie

Der 2. Teil der Reise ging nach Rülzheim zu einer Straußenfarm, wo wir in einem Park über die Straußaufzucht, Eischlüpfung, Balzverhalten und Ernährung unterrichtet wurden. 

Bei hitzigen Temperaturen waren 18 Frauen interessiert dabei. Jede brachte ein kleines Souvenir mit nach Hause: Straußensalami,  -Schinken oder ein Ei.

Bildergalerie

September 2022

Bei einem Besuch im historischen Rathaus in Neckarau konnten 18 Landfrauen das umfangreiche Heimatmuseum besichtigen. Bei einer Führung hörten die Teilnehmer den geschichtlichen Werdegang von Neckarau, als älteste Siedlung erstmal urkundlich erwähnt 871. Besichtigt werden konnte das Badehaus, gegründet von der Rheinischen Gummi- und Celluloidfabrik für ihre Arbeiter, in Betrieb bis 1970. Zu bewundern waren aus dem letzten Jahrhundert: Kaufmannsladen, Schuhmacherei, Frisiersalon, Schulzimmer, Radios und Nähmaschinen, ebenso eine liebevoll bestückte Bauernwohnung und Stuben.

Bildergalerie

Eine unvergessliche Besonderheit ist die Sammlung der original Schildkröt-Puppen. Was für Erinnerungen !   Eine weitere Attraktion, in Kleinarbeit hergestellt und als Leihgabe zur Verfügung gestellt von einem Neckarauer Bürger, mehrere Modelle von Karussells und ein Zirkuszelt mit Zirkuswagen, Leierkastenmann, Schiffschaukel und Clowns--- alles im Miniaturformat. Es war auch geöffnet im Keller des Rathauses der Luftschutzbunker, der gebraucht wurde von der Bevölkerung während des 2. Weltkrieges.

Bildergalerie

Zum Abschluss wurden die Frauen bewirtet vom Heimatverein in der Museumsklause mit Kaffee und wunderbarem Kuchen. Frau Hilde Annamaier bedankte sich für den inressanten Tag mit vielen Eindrücken und Erinnerungen beim Herrn Reinhard, dem Vorsitzenden des Vereins Geschichte Alt- Neckarau.                           Er betonte, dass dieses Museum nur mit vielen freiwilligen Helfern im Jahr 1983 gegründet werden konnte.