Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Seit 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutzverordnung (DSGVO).
Die Bestimmungen gelten für jeden, der „personenbezogene Daten“ verarbeitet.
So wie auch wir mit unserer Mitgliederdatei.
Diese Daten werden ohne Ihre Zustimmung nicht weitergegeben.

 

Fasnacht bei den Landfrauen

Am 13. Februar trafen sich die Frauen in lustigen Kostümen zu einer Karaoke-Show.

Rollenspiele, Rätselspiele, Sketche und Witze motivierten zum Singen und zum Polonaisetanz.

Der Höhepunkt aber war das Mitmachen beim Karaoke-Singen.

Große Talente offerierten ihre Gesangs-Begabung. Oldies, Schlager und Faschingsmusik waren der Hit.

Ein tolle Idee unserer Evi Reuther, die auch moderierte. 

Bildergalerie

 Mitgliederversammlung

März 2017

Zur jährlichen Mitgliederversammlung konnten 58 Frauen begrüßt werden.

Der Nachmittag begann mit dem Landfrauenlied und der Begrüßung durch die erste Vorsitzende Hilde Annamaier. Die Schriftführerin Doris Winkler gab den Tätigkeitsbericht zum Besten. Frau Rosmarie Meier, die Kassiererin, stellte nach dem Bekanntwerden der Ein- uns Ausgaben zufrieden eine "Waage" dieser Zahlen fest. Eines der letzten Gründungsmitglieder, Frau Erna Pfützer, sprach Erinnerungsworte über die beiden im Jahr 2016 verstorbenen Mitglieder Ilse Wolf und Christa Massek. Christa Massek wird uns Jüngeren immer in Erinnerung bleiben, schon allein wegen die vielen Feste, die wir in ihrem Hof feiern durften.

Die Vorsitzende stellte dann das umfangreiche Jahresprogramm mit vielen Aktivitäten vor (unter Termine zu ersehen). 

Ein neues Mitglied konnte begrüßt werden, Frau Marga Schmitt. Wir hoffen, sie fühlt sich in unserer Gruppe wohl.

 

Bildergalerie

Hilde Annamaier 70. Geburtstag

März 2017

Am 11. März wurde Hilde Annamaier, unsere erste Vorsitzende 70 Jahre. Und das wurde natürlich gefeiert mit einem sehenswerten Frühschoppen im Kulturhaus. Viele Mitglieder waren gekommen zum Feiern und zum Glückwünsche überbringen, einige Gedichte wurden sogar vorgetragen.

Bildergalerie

Die Osterkrone

April 2017

Wie jedes Jahr ein großer Spass beim Aufstellen der Krone vor dem Rathaus.

Bürgerdienstleiter bedankte sich mit 3 Flaschen Sekt, die gerne angeno,men wurden.

Nur mit Unterstützung der Feuerwehr ( und einiger Männer ) können die Frauen diese Arbeit noch schaffen.

 

Bildergalerie

Frühjahrs-Wanderung

Mai 2017

Bei strahlendem Mai-Wetter fuhren 17 Frauen mit Bahn und Bus zum Diakonissen-Krankenhaus. Und da begann der schöne Weg durch die Rheinauen bis zur der unter Naturschutz stehenden Silberpappel an einem Altrheinarm. Schon früher ein beliebtes Ausflugsziel der Mannheimer. Einkehren konnten wir in dem schönen Biergarten des Gasthauses "Estragon", direkt am Rheindamm gelegen. Natürlich war zwischendurch Pause für kleines Picknick. Um 18 Uhr waren wir wieder in Käfertal, um noch schnell bei De Majo ein kleines Eis zu essen.

Ein schöner Tag.

An der SilberpappelAn der Silberpappel

 

Mai 2017

Studienfahrt nach Herrsching am Ammersee

40 Landfrauen aus Käfertal waren in spannender Erwartung , was die diesjährige Studienfahrt Neues zeigt.

Hilde Annamaier, die erste Vorsitzende, hatte wieder ein rundum abwechlungsreiches und interessantes Programm zusammengestellt. Ohne ihr Engagement wären diese Reisen nicht mehr möglich.

Im Haus der Bayrischen Landwirtschaf in Herrsching am Ammersee fühlten sich die Frauen gleich heimisch.

Nach Zimmerbelegung und einem üppigen Mittagessen (alle Mahlzeiten waren lecker und abwechslungsreich) bummelten die Frauen auf der Promenade am See entlang nach Herrsching.

 

 

Bildergalerie

In Herrsching am Bootsanleger mit Blick auf das Kurparkschlösschen erfuhren die Frauen Interessantes zur Geschichte des Sees und der Umgebung.

Bildergalerie

Mit dem Bus gings am nächsten Tag zum Freilichtmuseum Glentleiten am Kochelsee, das Museum für Baukultur und Arbeitswelt in Bayern. Bauernhäuser mit typischen Einrichtungen aus versch. Epochen, Stadel mit div. landwirtschaftlichen Geräten sowie historische  Gegenstände aus Handwerk, Viehzucht und Gemüseanbau.

Bildergalerie

Ein weiterer Besuch galt dem Benediktinerinnenkloster Bernried am Starnberger See. Die Ordenschwester von Tutsing berichteten von ihrer Missionsarbeit und leben heute für ihre Angebote zur kirchlichen Erwachsenenbildung.

Bildergalerie

Die ehemalige Abtei der Benediktiner ist seit 1930 eine Niederlassung der Selesianer Don Boscos. Sie widmen sich der christlichen Bildung junger Erwachsener, und begründeten eine Physiologisch-Theologische Hochschule. Ein wunderschön erhaltenes Kloster mit Kapitelsaal (Festsaal für Zusammenkunfte der Geistlichen und für Stundengebete), Klosterkirche St Benedikt ( ein Rokoko-Juwel) und prächtige Säulengänge und Treppenhäuser. Ein Besuch im Klosterbräustübl im altbayrischen Stil durfte nicht fehlen.

Bildergalerie

Im TölzerLand am Walchensee führt eine Seilbahn hoch zum 1620m hoch gelegenen Herzogstand, ein beliebter Ausgangspunkt für Bergwanderungen. König Ludwig II. ließ schon 1865 das Königshaus erbauern. Über einen Steig mit herrlichem Blick auf den See und die umliegenden Berge erreicht man das Herzostandhaus, das zum  Einkehren einlädt.

Bildergalerie

Mit unterhaltenden Vorträgen von Anneliese Schenk, Anni Herter, Rosi Pfanz-Sponagel und Ursula Grab war der Abend schnell vorrüber. Brigitte Mentzel, Sigi Bamberger und Evi Reuther brachten die Frauen mit 2 Sketchen zum Lachen. Zum Abschluss wurden noch Bilder gezeigt von Veranstaltungen der letzten Jahre.

Bildergalerie

Augsburg  mit seinen stattliche Patrizierhäusern, Kirchen und Klöstern konnte schon sein 2000 jähriges Jubiläum feiern. Zentrum der Stadt ist das Rathaus, ein Renaissancebau mit dem restaurierten goldenen Saal.

Bildergalerie

Beim Besuch der ältesten Sozialsiedlung der Welt, der Fuggerei in Augsburg, konnte man das Wohnen und Leben früherer Zeiten gut nachvollziehen. In 67 Häusern und 140 Wohnungen wohnen noch heute Menschen unter den Verträgen vom 15. Jhd. Für -.88 € und 3 x am Tag ein Gebet für das Seelenheil der Stifterfamilie sind die Bedingungen. Die Fugger, ein reiches schwäbisches Kaufmannsgeschlecht betrieb bereits im 15. Jhd. Handel mit europäischen Hauptstädten.

Kulturhaus 50 Jahrfeier

Mai 2017

10 Landfrauen suchen einen Mann

Tagesausflug nach Frankfurt

September 2017

Um Frankfurt kennenzulernen waren 36 interessierte Landfrauen mit dem Bus unterwegs.

Auf dem Römerberg stieg eine Gästeführerin zu. Sie zeigte uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt mit dem reizvollen Kontrast zwischen "alt und neu"- die Skyline mit ihren unzähligen Hochhäusern und dagegen der historische Stadtkern, der nach dem Krieg weitgehend wieder aufgebaut werden musste.

Bildergalerie

Am Römerberg konnte man bei einer Austiegspause vom Kaiserdom, der Pauskirche und vom Rathaus einen Eindruck gewinnen. Nach einem zünftigen Mittagessen war genügend Zeit, um die Stadt in Kleingruppen zu besichtigen. Frankfurt bietet für jeden das Richtige.

Für die Shoppingfrauen: die Zeil und die Fressgass

Für die Kulturinteressierten: Goethe-Museum, Städel-Museum, Alte Oper, der Dom

Für die Fußkranken: die unzähligen Grünanlagen, Schiffsfahrt auf dem Main

Für die Schlemmermäuler: Cafes, Eisdielen, Kleinmarkthalle

Am Abend gings über den Eisernen Steg rüber nach Sachsenhausen in eine typische Eppelwoi-Wertschaft, hier wurden natürlich alle Speisen mit der typischen Frankfurter Grünen Soße serviert.

Bei schönem Wetter und guter Laune erlebten die Frauen einen interessanten und fröhlichen Tag.

Wanderung zur Wolfschlucht

Oktober 2017

Bildergalerie

Unser Mitglied Monika Schmitt hat einen landschaftlich schönen und bequemen Wanderweg ausgesucht. Die Fahrt ging zum Ausgangspunkt mit S-Bahn und Bus über Lambrecht zur Haltestelle Wolfschlucht. DerWeg an einem kleinen malerischen Bergbach entlang endete schließlich an der liebevoll geführten Wandergaststätte "Wolfschlucht". Nach zünftigen Essen mit Wein und Gesang fiel allen der 24 Mitwanderer der Heimweg leicht.

Wieder ein schöner Ausflug, und die Frauen freuen sich schon aufs Frühjahr, wenn es wieder heißt "Wandertag". 

Besuch im Schnuteputzer Museum und im Turmuhrenmuseum

November 2017

 

Einen schönen Ausflug erlebten 27 Frauen nach Altlußheim, das Ziel: Schnutenputzers Friseurmuseum

Hier sind Friseureinrichtungen von 1920 bis 2000 ausgestellt, wie z.B. Trockenhauben, Dauerwellengeräte, Werkzeuge und Zubehör zum Perückenmachen oder Ondulieren, Rasiermesserund Föhne.

Herr Friseurmeister Dörr erklärte mit viel Liebe und Sachkenntnis die Geräte, was bei vielen Frauen alte Erinnerungen weckte.

Zur Freude aller wurden wir mit Sekt und Laugenstangen bewirtet.

Vielen Dank an das Ehepaar Dörr. Wir werden diese schönen Stunden gerne weitererzählen.

beim Schnuteputzer

Die Mittagspause in einem netten Cafè war schnell vorüber und weiter ging die Fahrt weiter nach Neulußheim—ins private Turmuhrenmuseum. Nach einer interessanten Einführung durch H. Schneider in die Geschichte der Zeitmessung konnten Turmuhren aus 3 Jahrhunderten und aus aller Welt bestaunt werden, eine 500 Jahre alte Turmuhr mit Spindel und Waage bis zu einer funkgesteuerten Anlage. Ein lehrreicher Vortrag, angereichert mit kurzweiligen Anekdoten, wird den Frauen in guter Erinnerung bleiben.

im Turmuhrenmuseum

Auch diverses Umsteigen in Straßenbahnen, Züge und Busse

konnte die Freude an diesem Tag nicht beeinträchtigen, an einem strahlenden Sonnentag Ende November.

Auf dem Weihnachtsmarkt im Käfertaler Kulturhaus

Dezember 2017

Auf dem Weihnachtsmarkt bieten seit vielen Jahren bieten die Käfertaler Landfrauen

die beliebten Lachsbrötchen und Kartoffelsuppe an.

 

Bildergalerie mit einigen der Mitarbeiterinnen

Weihnachtsfeier  "Adventscafé"

Eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier im Keller des Gemeinde- und Sportzentrums der kath. Kichengemeinde Laurentius bereiteten sich die Landfrauen. Geschichten wurden vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen bei Kaffee und Kuchen bis uns der "Überraschungsgast" Dr. H.-P.-Schwöbel besuchte. Mit einem Dialektvortrag, mit philosophischen Gedanken und mit Anekdoten aus seinem Leben erlebten wir unterhaltsame Stunden mit diesem charmanten Mann.

Es war eine gemütliche Feier, bei der auch Zeit war zum Erzählen.

Mit Schnitzel und Kartoffelsalat, Getränken nach Wahl und natürlich eiskaltem Sekt klang dieser Tag aus.

Hilde Annamaier hatte mal wieder gute Ideen und auch alles organisiert.

Bildergalerie in diesem wunderschönen Raum mit vielen Erinnerungsfotos der Gemeinde