Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Seit 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutzverordnung (DSGVO).
Die Bestimmungen gelten für jeden, der „personenbezogene Daten“ verarbeitet.
So wie auch wir mit unserer Mitgliederdatei.
Diese Daten werden ohne Ihre Zustimmung nicht weitergegeben.

 

2012 März

Osterkrone

Seit 2003 schmücken die Landfrauen den Brunnen vor dem Rathaus mit 1300 bunten Eiern.

Entstehungsgeschichte unserer Osterkrone:

Hilde Schertel hatte 2003 die Idee eine Krone, die über dem Brunnen vor dem Rathaus aufgestellt werden sollte. Nicht ganz einfach waren die Überlegungen, weil der dortige Brunnen mit seinen ausgefallenen Maßen überbaut werden musste. Georg Stein, der Nachbar der Schertels, fertige das Traggerüst aus Flach- und Baustahl an, das aus mehreren Teilen besteht und an Ort und Stelle zusammengefügt werden. Wir entschlossen uns unzerstörbare Plastikeier zu nehmen. Diese wurden mit Ölfarben marmoriert, so dass verschiene gelb-orange-rot gefärbte Eier das Resultat war. Auf Drahtseil wurden die Eier farblich sortiert aufgefädelt, immer mit einer Holzkugel dazwischen. Anfangs wurden im Hof der Familie Schertel die Elemente der Krone mit gesammeltem Tannengrün, Buchs und Koniferen umwickelt, um dann mit Hilfe eines Autokrans vor dem Rathaus aufgestellt wurden.

Seit einigen Jahren können wir direkt vor dem Rathaus die Krone schmücken und aufstellen.

 

Bildergalerie zur Osterkrone

 

2012 April

Die 22. Studienfahrt der Käfertaler Landfrauen

nach Bad Alexandersbad

 

 Bad Alexandersbad ist ein Moor- und Mineralbadeort wie Marienbad, Karlsbad oder Franzensbad.

Ein Bus voller gutgelaunter Landfrauen lernten diese Bäderorte nahe der tschechischen Grenze kennen. Auf weiteren Ausflügen nach Bayreuth, nach Kappel und Waldsassen, sowie in das Naturreservat Soos konnten wir Eindrücke gewinnen über deren einmalige Geschichte, Kultur und geografische Lage. 

Geschichte vom Bad Alexandersbad: Nach Entdeckung der Heilquelle bei Sichersreuth im Jahr 1734 ließ Markgraf Alexander von Ansbach-Bayreuth im Jahre 1783 das Schloß mit den Anlagen erbauen und nannte es Alexandersbad. Ein Badehaus mit herrschaftlichen Gästezimmern stand bereit für den Adel und die gut betuchten Gäste, die von überall her nach Alexandersbad kamen. Ein Höhepunkt in der Geschichte des Heilbades war sicherlich der dreiwöchige Aufenthalt von Königin Luise von Preußen und ihrem Gemahl König Friedrich Willhelm III. im Jahre 1805, als Alexandersbad für kurze Zeit zum Königreich Preußen gehörte.

 

Bildergalerie zur Studienfahrt

2012 Oktober

Jubiläum 50 Jahre Landfrauenverein Käfertal

 

Am 6. Oktober 2012 konnten die Käfertaler LandFrauen ihr 50 jähriges Jubiläum feiern.

 

Im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung konnten Gäste
vom LandFrauen-Kreivorstandsteam, aus Politik und von befreundeten Vereinen begrüßt werden.
Fast alle unsere 76 Mitglieder, teils mit Ehemännern, nahmen an unserem Fest teil.

 

Bildergalerie zum Jubiläum 50 Jahre Landfrauenverein Käfertal

Jubiläumsfeier am 6.10.2012 im kath. Gemeindezentrum St. Laurentius Mannheim-Käfertal

 Ehrungen durch die erste Vorsitzende Hilde Annamaier

 

 Ernennung zum Ehrungsmitglied Gründungsmitglied Frau Erna Pfützer

 Ernennung zum Ehrenmitglied Frau Anneliese Damm

 

2012 Oktober

Wanderung zum Ungeheuersee

Bei wunderschöner Herbstsonne machten 27 Frauen am 18. Oktober 2012 eine Wanderung
zum Ungeheursee. Nach 90 Minuten Fahrt mit Bahn und Bus und einer kurzen
Stärkungsrast am Forsthaus Lindemannsruh ging der Wanderweg ohne Steigung
zum Ungeheuersee. Hier an der Weisenheimer Hütte wurde das mitgebrachte Vesper
geteilt und manches Fläschchen Sekt ausgeschenkt, bis es hieß: Weiter
gehts nach Weisenheim/ Berg. Auf diesem Teil der Strecke gab es mehrere
Unterbrechungen, weil Maronen, Pfifferlinge, Butterpilze und Steinpilze
ein Weiterlaufen verhinderten. Mit gut gefüllten Taschen und Rucksäcken konnte
dann doch noch bei Holz-Weißbrod eingekehrt werden und die letzten
Sonnenstrahlen genossen werden. Die Landfrauen erlebten einen harmonischenTag.

 

Bildergalerie zur Wanderung

2012 November

Besuch der Chrysanthema Lahr

 

 

50 Käfertaler Landfrauen machten mit dem Bus einen Besuch

der wunderschön mit Chrysanthemen geschmückten Stadt Lahr im Nordschwarzwald.

Am 6. 11. 2012 machten wir einen Tagesauflug zur Chrysanthema nach Lahr. Bei einem unvergesslichen Stadtrundgang bewunderten wir die mit tausenden von Chrysanthemen in den herrlichsten Farben geschmückten Arrangements auf den Straßen und Plätzen. Eine Besonderheit ist die Kaskadenchrysantheme, die bis zu 2 m lang werden
kann. Um diese Hängepflanze zu erhalten, muss der Setzling schon früh kontrolliert geschnitten werden. Die Chrysanthemen sind bedingt winterhart, d.h. ein kühles helles Quartier ohne Frost. Aus der Partnerstadt Dole in Frankreich kam die Anregung zu diesem Fest.

Impressionen Chrysanthema

Bildergalerie